Neue Versicherungs-Apps

Es tut sich etwas in Sachen Digitalisierung. Mehrere Versicherer melden neue Applikationen für Verbraucher aus ihren Entwicklungsabteilungen.

Herausgekommen ist dabei sowohl Nützliches als auch Fragwürdiges.

Schadenregulierung innerhalb von 48 Stunden

Die Gothaer präsentiert eine neue Kfz-Schaden-App für Bagatellschäden. Der Versicherer verspricht dazu seinen Kunden, innerhalb von zwei Stunden nach Eingang der Schadenmeldung die gesamte Schadenhöhe zu kalkulieren. Aufgeschlüsselt nach Kosten der Reparatur, Kosten der Lackierung sowie den dazugehörigen Lohnkosten. Sollte sich dann ein Versicherter für eine Reparatur entscheiden, sucht die App eine passende Werkstatt und verbindet damit auf Wunsch sofort telefonisch. Entscheidet sich der Kunde gegen die Reparatur, hinterlässt er über die App seine Kontodaten und das Geld kann bereits am folgenden Tag auf seinem Konto gutgeschrieben werden.

Multifunktionaler Versicherungsordner

Die App „fin4u“ der Alte Leipziger- Hallesche Versicherung bietet die digitale Verwaltung aller Versicherungspolicen und sonstigen Finanzen. Dabei ist es nicht zwingend, Kunde des Versicherers zu sein. Die kostenlose App verfügt auch nicht über die Vergabe einer Maklervollmacht. Auf alle Daten haben ausschließlich die Nutzer Zugriff, das Hosting unterliegt strengen Datenschutzrichtlinien und wird von einem deutschen Hochsicherheitsrechenzentrum der Datev eG realisiert. Neben dem digitalen Versicherungsordner bietet die App die Möglichkeit des Multibanking für Konten und Kreditkarten von über 3.000 angebundene Banken (inklusive Überweisungsfunktion) sowie eine Kapitalanlagenübersicht.

Innovative Versicherungs-Apps sind anders

Ein weiteres Marketingprodukt bieten die R+V Krankenversicherung AG mit der kostenlosen „R+V Scan App“, die es erstmals auch für Android-Systeme gibt. Die iOS-Version wird seit ihrer Einführung Anfang 2016 bereits von über 10.000 Kunden genutzt. Die App bietet die Möglichkeit, Rezepte, Belege und Arztrechnungen per Smartphone zu scannen und einzureichen. Der Versicherer garantiert die strenge Einhaltung des Datenschutzes sowie der strengen Sicherheitsstandards des Gesundheitswesens.

Innovativ scheint dabei eher die App der Gothaer zu sein, die als nahtloser Baustein innerhalb der Schadenabwicklung agiert, Prozesse beschleunigt und somit für Versicherungskunden der Gothaer einen merklichen Mehrwert darstellt. Die anderen Apps bieten nichts, was nicht bereits zahlreiche Apps leisten und scheinen eher Marketinginstrumente zu sein, die für diese Versicherer einen Werbeeffekt leisten. Wer diese Apps auf seinem Smartphone nutzt, wird bei Bedarf sicherlich zuerst auf die Versicherungsprodukte dieser Gesellschaften kommen.

jphintze

... verfasst journalistische und literarische Stoffe, fotografiert und ist als Schauspieler/ Sprecher tätig. Geboren 1971 in Schleswig-Holstein, aufgewachsen und fest verwurzelt in Lübeck.

Dies könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

wpDiscuz

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

%d Bloggern gefällt das: