Hamburger Krawalle kosten rund 12 Millionen Euro

Hamburger Krawalle kosten rund 12 Millionen Euro

Die Hamburger Terror-Tage rund um den G20-Gipfel haben der Versicherungswirtschaft Schäden in einer Gesamthöhe von rund zwölf Millionen Euro verursacht.

ArtikelFinanzeninnere SicherheitSicherheitTexteVersicherungen
weiterlesen
Bundesregierung verzichtete auf Gipfel-Versicherung

Bundesregierung verzichtete auf Gipfel-Versicherung

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die Bundesregierung es abgelehnt, anlässlich des G20-Gipfel in Hamburg eine Versicherung gegen Schäden bei Ausschreitungen abzuschließen.

ArtikelFinanzeninnere SicherheitSicherheitTexteVersicherungen
weiterlesen
Eine kluge Führung bleibt trotz Digitalisierung analog

Eine kluge Führung bleibt trotz Digitalisierung analog

Auch wenn die letzte Abteilung der kleinsten Versicherung digitalisiert wurde – kompetente Fachleute und Führungskräfte werden stets benötigt.

ArtikelDigitalisierungNeue MedienTexte
weiterlesen
Whistleblower nutzen Bafin-Meldestelle

Whistleblower nutzen Bafin-Meldestelle

Rund ein Jahr nach Einrichtung einer staatlichen Anlaufstelle für Whistleblower zieht die zuständige Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht eine positive Bilanz.

ArtikelFinanzenFinanzrechtRechtTexte
weiterlesen
Honorarannahmeverbot offenbar gekippt

Honorarannahmeverbot offenbar gekippt

Zahlreiche Änderungen wurden von den Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD an dem von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf zur nationalen Umsetzung der EU-Versicherungsvertriebslinie (IDD) vorgenommen.

ArtikelFinanzenRechtTexteVersicherungenVersicherungsrecht
weiterlesen
Die Mitflugzentrale als schnelle Alternative

Die Mitflugzentrale als schnelle Alternative

Immer stärker werden Mitflugzentralen in Deutschland genutzt. Anfangs hauptsächlich für Rundflüge genutzt, buchen mittlerweile auch immer mehr Geschäftsleute und Selbstständige diese „alternativen“ privaten Linien für gezielte Verbindungen.

ArtikelFinanzenNeue MedienRechtsoziale MedienTexteVerkehrsrechtVersicherungen
weiterlesen
Versicherungsschutz im öffentlichen Gefahrenbereich

Versicherungsschutz im öffentlichen Gefahrenbereich

Zwischen dem 7. und 8. Juli findet in Hamburg der G20-Gipfel statt – und damit einer der größten Polizeieinsätze in der deutschen Geschichte. Linksextremisten kündigten gewalttätige Ausschreitungen an, was nicht nur Anwohner im Gefahrenbereich und Sicherheitsbehörden alarmiert.

ArtikelFinanzeninnere SicherheitSicherheitTexteVersicherungen
weiterlesen
Identitätsprüfung bei Lebensversicherungen

Identitätsprüfung bei Lebensversicherungen

Relativ kurzfristig wurde von der EU ein neues Geldwäschegesetz beschlossen – dass ebenso kurzfristig in deutsches Recht umgesetzt und in Kraft getreten ist. Schwerpunkt ist eine neue Identitätsprüfung.

ArtikelDigitalisierungFinanzenNeue MedienRechtSicherheitTerrorismusTexteVersicherungenVersicherungsrecht
weiterlesen
Deutsches FinTech will Kreditwirtschaft in Afrika antreiben

Deutsches FinTech will Kreditwirtschaft in Afrika antreiben

Über Mikrokredite sollen Investitionen und Innovationen auf unterfinanzierten Märkte in Asien, Afrika und Südamerika getätigt werden. Ein deutsches FinTech-Unternehmen hat die Entwicklungshilfe entdeckt und bietet eine Softwarelösung für Mikrokredite.

ArtikelFinanzenFinTechsTexte
weiterlesen
Erpressungsschutz künftig auch in deutschen Versicherungen

Erpressungsschutz künftig auch in deutschen Versicherungen

Künftig dürfen Versicherer Produkte anbieten, die das Erpressungsrisiko abdecken. Außerdem darf für solche Produkte geworben werden.

ArtikelCyberkriminalitätDigitalisierungFinanzenNeue MedienSicherheitTexteVersicherungen
weiterlesen
Herausforderungen durch kulturellen Wandel

Herausforderungen durch kulturellen Wandel

Die Studie einer renommierten Unternehmensberatung offenbart Herausforderungen und Bedrohliches. Aufgrund der Digitalisierung würden demnach innerhalb der nächsten zehn Jahre rund 40 Prozent aller Jobs in der Versicherungsbranche vernichtet werden.

ArtikelDigitalisierungFinanzenNeue MedienTexteVersicherungen
weiterlesen
Wenige zulässige Beschwerden über Vermittler

Wenige zulässige Beschwerden über Vermittler

Von den Beschwerden über Versicherungsvermittler, die 2016 beim Versicherungsombudsmann eingereicht wurden, waren nur wenige zulässig. Häufigster Grund war eine nicht ausreichende Dokumentationspflicht der Vermittler.

ArtikelFinanzenRechtTexteVersicherungenVersicherungsrecht
weiterlesen