Teilnahme-Rekord bei den Financial Bravehearts 2017

An den diesjährigen Financial Bravehearts nahmen 304 Läufer aus der Finanz- und Versicherungsbranche teil – soviel wie nie zuvor.

Bei den Financial Bravehearts gilt es, eine 15 Kilometer weite Strecke mit rund 30 Hindernissen aus Schlammgruben, Wassertümpeln und steilen Anstiegen zu bestehen.

Anerkennung und blaue Flecken

An diesem Extrem-Hindernisslauf haben in diesem Jahr die Barmenia, blau direkt, Continentale, Gothaer, Janitos, Knip, Mannheimer, Netfonds, OCC, PIM PGD, Signal Iduna und Zurich mit eigenen Teams teilgenommen. Neu und zum ersten Mal mit dabei waren die Allianz, Asuro, Consal, Degenia, Einfachsparen24, Fincura, Germanbroker.net, die Haftpflichkasse Darmstadt, ML-Energiesysteme, Oekofinanz 21 und der Versicherungsbote. Die Teilnehmer haben enorme Erschöpfung, Muskelbrennen und Schürfwunden durchgestanden und sicher so manche blauen Flecken mitgenommen.

Zurich härtester Versicherer 2017

Sieger in der Kategorie „Härtester Versicherer“ wurde die Zurich, gefolgt vom Team der Barmenia (Platz 2) und der Allianz (Platz 3). Veranstalter blau direkt wurde in der Kategorie „Härtester Maklerdienstleister und Pools“ Spitzenreiter. Auf Platz 2 kam das Team Netfonds, gefolgt von Germanbroker.de. Der Versicherungsbote wurde Sieger der Kategorie „Härtester Verlag“. Das schnellste Team unter allen Teilnehmern wurde mit einer Zeit von 1:59:55 die Barmenia. Alle Teams haben ein erhebliches Maß an Kraft, Ausdauer, Mut, Willensstärke und Teamgeist bewiesen.

jphintze

... verfasst journalistische und literarische Stoffe, fotografiert und ist als Schauspieler/ Sprecher tätig. Geboren 1971 in Schleswig-Holstein, aufgewachsen und fest verwurzelt in Lübeck.

Dies könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

wpDiscuz

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

%d Bloggern gefällt das: