DIGITALISIERUNG

Ideen und Innovationen

US-Star Ashton Kutscher investiert in Insurtech Wefox

Die Strategie des Versicherung-Start-Up Wefox scheint aufzugehen. Wie das Handelsblatt heute zuerst berichtete, steigt US-Schauspieler Ashton Kutscher bei Wefox als Investor ein. Kutscher selbst bezeichnete einst sein Engagement als Unterstützer innovativer Start-Ups als eine „Berufung“

 

Kutscher verfügt bereits über langjährige Erfahrungen als Investor und trieb bereits den Erfolg von „Foursquare“ erfolgreich an.

 

Genaues Volumen bleibt geheim

 

Über die Höhe des finanziellen Engagements behalten beide Seiten Stillschweigen. Allerdings wurde von Wefox im Handelsblatt der Zufluss von insgesamt 55 Millionen Euro „frisches Geld“ bestätigt. Bereits 2015 konnte das Insurtech vier Millionen Investitionen verzeichnen, die letzte Finanzierungsrunde im vergangenen September konnte mit 22 Millionen abgeschlossen werden.

 

Wefox startet „One Insurance“

 

Eigentlich als Vermittlungsplattform für Versicherungen gedacht, wurden die Geschäftsfelder stetig ausgebaut. Bis dato bereitete sich Wefox auf den Vertrieb des ersten eigenen Versicherungsproduktes unter dem Namen „One Insurance“ vor. Dieses komplett und damit erste digitale Versicherungsprodukt ist eine Kombination aus Hausrats- und Haftpflichtpolice. „One Insurance“ soll seinen Kunden ermöglichen, die komplette Schadensbearbeitung digital zu verfolgen. Offiziell starten soll „One“ bereits am heutigen Tag. Interessenten können sich allerdings bisher nur auf einer Art Warteliste eintragen.

 

Konkurrenz macht Druck

 

Der Erfolg von Wefox und „One Insurance“ ist jedoch alles andere als ein Selbstgänger. Nach Einschätzung einer Studie der Unternehmensberatung Oliver Wyman ist ein Markteintritt und anschließende Etablierung von Start-Ups in die Versicherungsbranche schwierig. Einerseits zielen auch weitere Start-Ups, wie beispielsweise Coya oder Covomo auf Entwicklung digitalisierter Versicherungsprodukte, andererseits können auch traditionelle Versicherungskonzerne den Rückstand mittels Budgeterweiterung digitaler Projekte aufholen. An Konkurrenz mangelt es also nicht.

 

Wefox plant weitere Produkte

 

Wefox wurde ursprünglich in der Schweiz gegründet und sitzt heute mit etwa 150 Mitarbeiter in Berlin. Ashton Kutscher ist nicht der einzige Künstler, der das Insurtech-Start-up unterstützt. Auch die deutschen Sängerinnen Lena Meyer-Landrut und Sarah Connor zählen bereits zu den Wefox-Investoren. „One Insurance“ verfügt über eine Versicherungslizenz in Liechtenstein und über eine strategische Partnerschaft mit dem Rückversicherer Munich Re. Noch 2018 soll eine Lebensversicherung folgen. Zum Anfang des Jahres 2019 wurde eine Kfz- und Krankenversicherung angekündigt.

Foto (CC BY 2.0): flickr/ Steve Hall/ digitas Fotos