TK kündigt Senkung des Zusatzbeitrag an

TK kündigt Senkung des Zusatzbeitrag an

Bereits im vergangenen Oktober hat das Bundesgesundheitsministerium eine Erleichterung des Zusatzbeitrages der gesetzlichen Krankenversicherungen angekündigt. Die Techniker Krankenkasse (TK) will nun liefern.

 

Eine Senkung ist aufgrund der konjunkturellen Überschüsse realisierbar.

 

Endgültige Entscheidung im Dezember

Jens Baas, Chef der TK, kündigte in einem Interview mit der Rheinischen Post an, den Zusatzbeitrag von seinen rund 7,8 Millionen Versicherten auf unter 0,9 Prozent zu senken. Der durchschnittliche Zusatzbeitrag liegt derzeit bei einem Prozent. Eine endgültige Entscheidung soll vom Vorstand der Techniker Krankenkasse im nächsten Monat getroffen werden.

 

Volkskrankheiten aus Reformkatalog tilgen

Nach Ansicht von Baas setzt der Risikostrukturausgleich bei der Reform des Finanzausgleichs falsche Anreize. Baas hofft, dass vorhandene Volkskrankheiten aus dem Reformkatalog getilgt werden. Lediglich schwere Krankheiten würden dort hineingehören. Dazu zählen beispielsweise Krebserkrankungen, für die bei der Kodierung keinerlei Grauzonen existieren würden.

 

Größere Budgets für Ballungsräume

Außerdem fordert Baas diesbezüglich eine Regionalisierung. Es müsse mehr Geld für Ballungsräume geben. Da Menschen in Großstädten wesentlich häufiger auf Fachärzte angewiesen wären, sei das Angebot an Fachärzten in Großstädten wesentlich höher als auf dem Land.

 


DanishEnglishFrenchGerman